Praxis für Integrative Orthopädie und Komplementäre Therapie

Arthrofibrosetherapie

Eine unerwünschte Vermehrung von Binde- oder Narbengewebe innerhalb eines Gelenks wird als Arthrofibrose bezeichnet. Hauptsächlich tritt eine Arthrofibrose nach einer Knie- oder Kreuzband-OP auf. Sie führt zu Schmerzen und Einschränkungen in der Beweglichkeit des betroffenen Gelenks. Es wird in primäre und sekundäre Arthrofibrose unterteilt, die primäre Arthrofibrose betrifft das gesamte Gelenk, die sekundäre Arthrofibrose nur eingegrenzte Teilbereiche.

Therapieformen bei Arthrofibrose

Die Art der Arthrofibrosetherapie hängt von der Form der Arthrofibrose ab.
Die Therapie einer primären Arthrofibrose ist schwierig und langwierig. Eine Arthroskopie ist hier oft nicht erfolgreich und es muss unter Narkose am offenen Gelenk operiert werden. Hinzu kommen weitere konservative Behandlungsmethoden wie bspw. Physiotherapie, Lymphdrainage und Physikalische Therapie.
Die Behandlung einer sekundären Arthrofibrose ist nicht so schwierig wie die einer primären. Hier kann sehr oft das überschüssige Binde- und Narbengewebe mittels arthroskopischer Operation entfernt werden.